Direktor Prof. Dr. iur. Ulrich Ehricke, LL.M., M.A.

Forschungsschwerpunkte:

  • Energie(wirtschafts)recht
  • Recht der Europäischen Gemeinschaften und dessen Bezüge zum deutschen Recht, insbesondere deutsches und europäisches Kartell- und Wettbewerbsrecht (Schwerpunkt: Beihilfenrecht)
  • Deutsches und internationales Insolvenzrecht
  • Gesellschafts- und Konzernrecht
  • Recht der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit

Lehrbefugnis:

  • Bürgerliches Recht
  • Zivilprozeßrecht
  • Deutsches und Europäisches Handels- und Wirtschaftsrecht
  • Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung

Zur Person:

  • Jahrgang 1964
  • Studium der Rechts-, Geschichts- und Politikwissenschaften in Hannover, Genf und London
  • 1989 Erstes Juristisches Staatsexamen
  • 1993 Zweites Juristisches Staatsexamen
  • 1990 LL.M. (University of London)
  • 1991 bis 1993 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ausländisches
    und internationales Privatrecht, Hamburg
  • 1993 Promotion zum Doktor der Rechte
  • 1995 Magister Artium in den Fächern Geschichts- und Politikwissenschaften
  • 1993 bis 1998 wissenschaftlicher Assistent an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1997 Habilitation
  • 1998/1999 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten München und Köln
  • WS 1999/2000 bis Sommersemester 2003 Professor am Fachbereich Rechtswissenschaft
    der Universität Bremen
  • WS 2000/2001 Gastprofessor an der Universität Genf
  • Seit dem WS 2003/2004 Professor an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität
    zu Köln, Direktor des Instituts für Energierecht an der Universität zu Köln, Direktor des Instituts
    für das Recht der Europäischen Gemeinschaften.

Mitgliedschaften:

  • Zivilrechtslehrervereinigung
  • Vereinigung der Zivilprozessrechtslehrer
  • Wissenschaftliche Vereinigung für internationales Verfahrensrecht>
  • Arbeitskreis für Insolvenz- und Schiedsgerichtswesen e.V.
  • Arbeitskreis Kartellrecht
  • Gesellschaftsrechtliche Vereinigung
  • Gesellschaft für Rechtsvergleichung
  • Norddeutsches Insolvenzforum

Veröffentlichungen (Auswahl):

Staatliche Eingriffe in den Wettbewerb – Kontrolle durch Gemeinschaftsrecht:
Ein rechtsvergleichender Beitrag zu den Grenzen staatlicher Wirtschaftslenkungs-Maßnahmen im Gemeinschaftsrecht und US-amerikanischen Recht,

1994, 234 S.,
zugl. Hannover, Univ., Diss., 1993
(Schriftenreihe Wirtschaftsrecht und Wirtschaftspolitik, Band 136, Baden-Baden, NOMOS)

Das abhängige Konzernunternehmen in der Insolvenz: Wege zur Vergrößerung der Haftungsmasse abhängiger Konzernunternehmen im Konkurs und Verfahrensfragen
Eine rechtsvergleichende Analyse, Beiträge zum ausländischen und internationalen Privatrecht.

Mohr Siebeck 1998, Tübingen, 655 S.,
zugl. Berlin, Humboldt-Univ., Habil.-Schr., 1997
(hrsgg. vom Max-Planck-Institut für Ausländisches und Internationales Privatrecht,
Band 65)

Insolvenzrecht

Springer 2003, Berlin – Heidelberg, ca. 350 S. (im Erscheinen)
Kommentierung der Art. 226-245 EGV, in:
Streinz (Hrsg.), EUV/EGV, München, C.H.Beck 2003

<< zurück zu Mitarbeiter