| Home | Aktuell | Archiv | Suche | Konventionen | Materialien | Links | Gremien






Anhang zum Aufsatz

Determinanten regelkonformen Verhaltens am Beispiel des Straßenverkehrs:
Variablen der Norminternalisierung im Zusammenwirken mit Effekten polizeilicher Überwachungstätigkeit
[KZfSS, 54, 2002: 694-713]

Manfred Pfeiffer und Christhard Gelau


Inhaltsverzeichnis Heft 4/54
Zusammenfassung/Abstract des Aufsatzes
Kurzbiographie Manfred Pfeiffer
Kurzbiographie Christhard Gelau

Operationalisierung der Modellvariablen

Grad der Befolgung:

Geschwindigkeit:
Mit dem Auto schneller zu fahren als erlaubt, kommt wohl bei jedem Autofahrer mehr oder weniger oft vor. Wenn Sie einmal an Ihre Autofahrten innerhalb [Wohnort] denken, wie ist das bei Ihnen ganz allgemein ? Wie oft kommt es vor, dass Sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschreiten ?
nie/ selten/ gelegentlich/ oft/ immer

Alkohol:
Es kommt schon mal vor, dass man z.B. von einer Veranstaltung mit dem Auto nach Hause fährt, nachdem man wahrscheinlich zuviel Alkohol getrunken hat, um noch fahren zu dürfen. Wie oft kommt es bei Ihnen vor, dass Sie mit mehr als der erlaubten Menge Alkohol Auto fahren ?
einmal pro Woche/ etwa 2-3mal im Monat/ einmal pro Monat/ mehrmals pro Jahr/ einmal pro Jahr/ seltener/ nie

Entdeckungswahrscheinlichkeit:

Geschwindigkeit:
Stellen Sie sich bitte vor, Sie fahren in [Wohnort] schneller als erlaubt. Geben Sie bitte auf einer Skala von 0 bis 100 Prozent an, wie wahrscheinlich es ist, dabei entdeckt zu werden. 0 Prozent heißt, Sie werden bestimmt nicht entdeckt, 100 Prozent heißt, Sie werden bestimmt entdeckt. Mit einem Wert dazwischen können Sie Ihr Risiko abgestuft angeben. Also, wie hoch schätzen Sie das Risiko ein ?

Alkohol:
Stellen Sie sich bitte vor, Sie fahren mit dem Auto von einer Feier nach Hause, wo Sie etwas getrunken haben. Eigentlich dürften Sie jetzt nicht mehr fahren. Geben Sie bitte auf einer Skala von 0 bis 100 Prozent an, wie wahrscheinlich es ist, bei einer Alkoholkontrolle entdeckt zu werden. 0 Prozent heißt, Sie werden dabei bestimmt nicht entdeckt, 100 Prozent heißt, Sie werden dabei bestimmt entdeckt. Mit einem Wert dazwischen können Sie Ihr Risiko abgestuft angeben. Also, wie hoch schätzen Sie das Risiko ein ?

Subjektiv empfundene Sanktionshärte:

Geschwindigkeit: Wie hart würde es Sie persönlich treffen, wenn Sie wegen zu schnellem Fahren
- 20 DM Strafe zahlen müssten ?
- Und wenn Sie 100 DM Strafe zahlen müssten ?
- Und wenn Sie 2 Punkte bekämen ?
- Und wenn Sie 4 Punkte bekämen ?
- Und wenn Sie 1 Monat Fahrverbot bekämen ?"
jeweils gar nicht/ kaum/ mittelmäßig/ ziemlich/ außerordentlich

Alkohol: Wie hart würde es Sie persönlich treffen, wenn Sie wegen Alkohol am Steuer
- 500 DM Strafe zahlen müssten ?
- Und wenn Sie 2000 DM Strafe zahlen müssten ?
- Und wenn Sie 2 Punkte bekämen ?
- Und wenn Sie 4 Punkte bekämen ?
- Und wenn Sie 1 Monat Fahrverbot bekämen ?
- Und wenn Ihnen der Führerschein entzogen würde ?
jeweils gar nicht/ kaum/ mittelmäßig/ ziemlich/ außerordentlich

Informiertheit über Gesetze:

Geschwindigkeit:
Im folgenden habe ich einige Fragen zu den derzeit geltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen. Wie schnell darf man höchstens
- in einer Spielstraße fahren ?     __________km/h/ weiß nicht
- Und außerhalb geschlossener Ortschaften ?     ___________km/h/ weiß nicht
- Und innerhalb geschlossener Ortschaften ?     _____________km/h/ weiß nicht
- Und bei Nebel mit Sicht unter 50 m ?     ________________km/h/ weiß nicht

Jetzt nenne ich Ihnen ein paar besondere Situationen. Sagen Sie mir dann bitte für jede dieser Situationen, ob es da ausnahmsweise erlaubt sein kann, die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu überschreiten.
- Wenn man sonst einen wichtigen geschäftlichen Termin versäumen würde.
- Beim Überholen eines anderen Fahrzeuges.
- Wenn jemand dringend ins Krankenhaus gebracht werden muss.
- Wenn man in Urlaub fliegen will und sonst sein Flugzeug verpassen würde.
jeweils erlaubt/ verboten/ weiß nicht

Alkohol:
Im folgenden habe ich einige Fragen zur derzeit geltenden Promilleregelung. Ab wie viel Promille Alkohol im Blut macht sich ein Autofahrer strafbar, wenn er trotzdem fährt ?
- Wenn kein Unfall passiert:     ab __________Promille/ weiß nicht
- Wenn er einen Unfall verursacht:    ab ___________Promille/ weiß nicht
- Wenn er durch eine verkehrsgefährdende Fahrweise auffällt:     ab _________Promille/ w.n.

Jetzt nenne ich Ihnen ein paar besondere Situationen. Sagen Sie mir bitte für jede dieser Situationen, ob es da ausnahmsweise erlaubt sein kann, trotz überschrittener Promillegrenze zu fahren.
- Wenn jemand dringend ins Krankenhaus gebracht werden muss.
- Wenn man unvorhergesehen einen wichtigen Termin wahrnehmen muss.
jeweils erlaubt/ verboten/ weiß nicht

Normrelevante Situation:

Geschwindigkeit:
- Wie viele Kilometer haben Sie in den letzten 12 Monaten mit dem Auto (als Fahrer) zurückgelegt ?     __________ km
- Fahren Sie dabei überwiegend innerhalb Ihres Wohnortes oder überwiegend außerhalb ?
fast nur außerhalb/ überwiegend außerhalb / etwa gleich viel innerhalb und außerhalb / überwiegend innerhalb / fast nur innerhalb

Alkohol:
- Wie häufig ist das bei Ihnen der Fall, dass Sie Alkohol trinken ?
täglich/ mehrmals pro Woche/ einmal pro Woche/ etwa 2-3mal im Monat/ etwa einmal im Monat/ seltener
- Wie häufig sind Sie in Ihrer Freizeit mit dem Auto als Fahrer unterwegs, z.B. Fahrten zu Kneipen, Lokalen, Restaurants, privaten Feiern oder anderen Veranstaltungen ?
sehr selten/ selten/ gelegentlich/ oft/ sehr oft
- In der Regel habe ich keine Möglichkeit, anstelle meines Autos öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, wenn ich zuviel Alkohol getrunken habe.
stimmt gar nicht/ stimmt wenig/ stimmt teils-teils/ stimmt ziemlich/ stimmt völlig

Normative Abweichung:

Geschwindigkeit:
- Wenn man in Eile ist, kann man die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ruhig mal überschreiten.
- Auf mehrspurigen Straßen braucht man sich nicht unbedingt an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit zu halten.
- Wer viel schneller fährt als erlaubt, sollte ein schlechtes Gewissen haben.(-)
- Wenn man sieht, dass die Strecke frei ist, kann man ruhig schneller fahren als zulässig.
- Geschwindigkeitsbeschränkungen sind für mich nur Schikanen.
- Bei Nacht ist es durchaus vertretbar, schneller als erlaubt zu fahren."
jeweils stimmt gar nicht/ stimmt wenig/ stimmt teils-teils/ stimmt ziemlich/ stimmt völlig

Alkohol:
- Erfahrene Autofahrer können auch dann ohne Risiko am Verkehr teilnehmen, wenn sie vorher Alkohol getrunken haben.
- Wer unter Alkoholeinfluss Auto fährt, sollte ein schlechtes Gewissen haben.(-)
- Eine Promillegrenze im Straßenverkehr halte ich für überflüssig.
- Bei wenig Verkehr ist es durchaus vertretbar, am Straßenverkehr teilzunehmen, wenn man getrunken hat.
jeweils stimmt gar nicht/ stimmt wenig/ stimmt teils-teils/ stimmt ziemlich/ stimmt völlig

Informelle Sanktionierung:

Geschwindigkeit:
- Es wäre mir unangenehm, wenn meine Familie bzw. Freunde erfahren würden, dass ich erheblich schneller als erlaubt gefahren bin.
- Meine Familie bzw. meine Freunde würden schlecht von mir denken, wenn sie erfahren würden, dass ich für zu schnelles Fahren bestraft worden bin.
jeweils stimmt gar nicht/ stimmt wenig/ stimmt teils-teils/ stimmt ziemlich/ stimmt völlig

Alkohol:
- Es wäre mir unangenehm, wenn meine Familie bzw. Freunde erfahren würden, dass ich in betrunkenem Zustand Auto gefahren bin.
- Meine Familie bzw. meine Freunde würden schlecht von mir denken, wenn sie erfahren würden, dass ich wegen Trunkenheit am Steuer bestraft worden bin.
jeweils stimmt gar nicht/ stimmt wenig/ stimmt teils-teils/ stimmt ziemlich/ stimmt völlig

Positive Sanktionen bei Übertretung:

Geschwindigkeit:
- Schneller als erlaubt zu fahren, bedeutet für mich Nervenkitzel.
- Durch zu schnelles Fahren kann ich eine ganze Menge Zeit einsparen.
- Andere Autofahrer bewundern Personen, die viel schneller fahren als erlaubt.
- Geschwindigkeitsbeschränkungen auch mal zu übertreten ist eine Abwechslung im Alltag.
jeweils stimmt gar nicht/ stimmt wenig/ stimmt teils-teils/ stimmt ziemlich/ stimmt völlig

Alkohol:
- Wenn ich das Auto auch dann benutze, wenn ich zuviel getrunken habe, kann ich viel Geld für ein Taxi oder öffentliche Verkehrsmittel sparen.
- Unter Alkoholeinfluss zu fahren bedeutet für mich Nervenkitzel.
- Das Auto auch dann zu nehmen, wenn ich zuviel getrunken habe, würde mir die Unannehmlichkeit ersparen, andere Leute zu bitten, mich abzuholen.
jeweils stimmt gar nicht/ stimmt wenig/ stimmt teils-teils/ stimmt ziemlich/ stimmt völlig

Positive Sanktionen bei Befolgung:

Geschwindigkeit:
- Im allgemeinen habe ich ein gutes Gefühl, wenn ich Geschwindigkeitsbeschränkungen einhalte.
- Die Einhaltung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit bringt für mich mehr Sicherheit.
- Personen, die mir nahe stehen, finden es gut, wenn ich bestehende Geschwindigkeitsbeschränkungen einhalte.
jeweils stimmt gar nicht/ stimmt wenig/ stimmt teils-teils/ stimmt ziemlich/ stimmt völlig

Alkohol:
- Personen, die mir nahe stehen, finden es gut, wenn ich die bestehende Promillegrenze einhalte.
- Indem man beim Auto fahren auf Alkohol verzichtet, kann man sich viel Ärger ersparen.
- Beim Auto fahren auf Alkohol zu verzichten bringt für mich selbst mehr Sicherheit im Straßenverkehr.
jeweils stimmt gar nicht/ stimmt wenig/ stimmt teils-teils/ stimmt ziemlich/ stimmt völlig

Negative Sanktionen bei Befolgung:

Geschwindigkeit:
- Wenn ich mich genau an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit halte, werde ich von den nachfolgenden Fahrzeugen angeblinkt.
stimmt gar nicht/ stimmt wenig/ stimmt teils-teils/ stimmt ziemlich/ stimmt völlig

Alkohol:
- "Keinen Alkohol zu trinken, weil ich noch Auto fahren muss, bedeutet für mich einen Verlust an Lebensqualität.
- Anstelle meines Autos öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, wenn ich getrunken habe, ist sehr umständlich.
jeweils stimmt gar nicht/ stimmt wenig/ stimmt teils-teils/ stimmt ziemlich/ stimmt völlig

Korrespondenzadresse:

Dipl.-Soz. Manfred Pfeiffer
Institut für angewandte Verkehrs- und Tourismusforschung e.V. M 4, 10
D-68161 Mannheim

Dr. Christhard Gelau
Bundesanstalt für Straßenwesen
Brüderstraße 53
D-51427 Bergisch Gladbach

| Home | Aktuell | Archiv | Suche | Konventionen | Materialien | Links | Gremien
Datei aktualisiert am 17.12.2003 in der Redaktion der KZfSS