Geschäftsordnung des
KÖLNER MODELL


§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

  1. Die Vereinigung führt den Namen „KÖLNER MODELL“
  2. Sitz der Vereinigung sind die Chemischen Institute der Universität zu Köln
  3. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr

Pfeil nach oben als Link zurück zum Textanfang


§ 2 Zweck der Vereinigung

Das KÖLNER MODELL ist ein Informations- und Fortbildungsprojekt von Lehrkräften für Lehrkräfte. Es hat seit 1979 die Aufgabe, Chemielehrkräften und damit den Schülern im Rahmen ihres Chemieunterrichts, ein besseres Verständnis von Chemie in Lebenswelt, Technik, Industrie, und Gesellschaft zu vermitteln. Ziele des Projektes sind:

  1. der Informationsgewinn und Informationsaustausch mit Experten aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen

    die didaktische Verarbeitung dieser Informationen im Erfahrungsaustausch mit Kollegen
  2. die gemeinsame Entwicklung und Erprobung von Unterrichtshilfen sowie deren Präsentation auf Tagungen und Kongressen
  3. die Organisation und Betreuung von Schülerwettbewerben
  4. Kooperationen mit Lehrerfortbildungszentren
  5. die Stärkung des Fachs Chemie an den Schulen und in der Öffentlichkeit. Dazu arbeitet das Kölner Modell zusammen mit der Fachgruppe Chemieunterricht der GDCh, dem Förderverein MNU und der Bezirksregierung Köln.

Pfeil nach oben als Link zurück zum Textanfang

§ 3 Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft im Kölner Modell ist kostenfrei und erfolgt auf formlosen Antrag an die Geschäftsstelle.
  2. Mitglieder werden in den Verteiler des KÖLNER MODELL aufgenommen und so über Aktivitäten der Vereinigung informiert. Die Mitglieder sollen, wenn möglich, Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in die Arbeitskreise einbringen.
  3. Die Geschäftsführung des KÖLNER MODELL ist gehalten, nach Maßgabe den Verteiler zu überprüfen. Dies kann beispielsweise mit Fragebogenaktionen verbunden sein. Erfolgt keine Rückmeldung, so wird das Mitglied aus dem Verteiler gestrichen. Eine Neuanmeldung zur Mitgliedschaft ist jederzeit wieder möglich.

Pfeil nach oben als Link zurück zum Textanfang

§ 4 Rechnungswesen

  1. Für diverse Aktivitäten, die den Zielen der Vereinigung gerecht werden, fallen Kosten an. Das KÖLNER MODELL beantragt deswegen Bezuschussungen bei Stiftungen, Verbänden und Industrie. Die Geschäftsführung ist verantwortlich für das Rechnungswesen und die Buchführung.
  2. Geldförderungen gehen in der Regel über die Kostenstelle des KÖLNER MODELL. Projektgebundene Geldförderungen können nach Absprache mit dem geschäftsführenden Vorstand durch den entsprechenden Arbeitskreis genutzt und verwaltet werden. Sachmittelspenden werden der Geschäftsstelle gemeldet. Hierbei wird sichergestellt, dass zweckgebundene Geldförderungen und Sachmittelspenden in vollem Umfang für den jeweiligen Zweck der Förderung zur Verfügung stehen.
  3. Die Kassen- und Buchführung der Vereinigung sowie die Verwaltung der zur Verfügung stehenden Geld- und Sachmittel werden durch den geschäftsführenden Vorstand überwacht.
  4. Der Rechnungsabschluss für das Geschäftsjahr wird durch einen von der Mitglieder­versamm­lung bestimmten Rechnungsprüfer geprüft.

Pfeil nach oben als Link zurück zum Textanfang


§ 5 Organe

Organe der Vereinigung sind

  1. die Mitgliederversammlung
  2. die Arbeitskreise
  3. der erweiterte Vorstand
  4. der geschäftsführende Vorstand

Alle Tätigkeiten in den Organen sind ehrenamtlich, die Tätigkeiten in den Vorständen außerdem persönlich auszuüben.

Pfeil nach oben als Link zurück zum Textanfang

§ 6 Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung findet einmal jährlich im Rahmen einer Lehrerfortbildungsveranstaltung statt. Der Vorstand kann außerordentliche Mitgliederversammlungen einberufen.
  2. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden des Vorstands oder von seinem Stellvertreter einberufen und geleitet.
  3. Zur Mitgliederversammlung werden alle Mitglieder unter Mitteilung der Tagesordnung mit einer Einladungsfrist von vier Wochen schriftlich eingeladen.
  4. Die Mitgliederversammlung beschließt über alle Fragen der Vereinigung, für die nach dieser Geschäftsordnung nicht ein anderes Organ zuständig ist. Die Mitgliederversammlung beschließt insbesondere:
    1. die Wahl (Nominierung) des erweiterten Vorstands
    2. die Wahl (Nominierung) des Rechnungsprüfers
    3. den Geschäftsbericht und die Genehmigung des Rechnungsabschlusses
    4. die Entlastung des Vorstands der Vereinigung
    5. alle ihr vom Vorstand vorgelegten und in der Versammlung im Rahmen der Tagesordnung aufgeworfenen Fragen.
  5. Jedes anwesende Mitglied hat in Abstimmungen eine Stimme
  6. Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Die Abstimmungen erfolgen offen, wenn nicht die Mitgliederversammlung geheime Abstimmung beschließt.
  7. Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen.

Pfeil nach oben als Link zurück zum Textanfang

§ 7 Arbeitskreise

  1. Die Arbeitskreise sind die Organe, in denen aktiv die unter § 2, Abs. 1-6 aufgeführten Ziele des KÖLNER MODELL verfolgt werden.
  2. Jeder Arbeitskreis arbeitet auf einem mit dem erweiterten Vorstand abgestimmten Themengebiet. Die Arbeitskreismitglieder sind Mitglieder des KÖLNER MODELL.
  3. Jeder Arbeitskreis bestimmt eine Arbeitskreisleiter und einen Stellvertreter. Ihre Aufgaben bestehen in der Koordinierung des Arbeitskreises sowie in der Präsentation der Aktivitäten des jeweiligen Arbeitskreises in der Mitgliederversammlung, im Vorstand und auf regionalen und überregionalen Tagungen und Kongressen.

Pfeil nach oben als Link zurück zum Textanfang

§ 8 Erweiterter Vorstand

  1. Der Vorstand besteht aus
  2. Dem Vorstand obliegt die Leitung der Vereinigung, wobei er an die Bestimmungen der Geschäftsordnung und die Beschlüsse der Mitgliederversammlung gebunden ist.
  3. Die Mitglieder des Vorstands werden - soweit nötig - durch die Mitgliederversammlung für eine Amtszeit von 6 Jahren gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.
  4. Der Vorstand wählt für die Dauer seiner Amtszeit aus seinem Kreis den Vorsitzenden und dessen Stellvertreter. Scheidet eine dieser Personen aus, so erfolgt in der nächsten Vorstandssitzung eine Ersatzwahl.
  5. Der Vorstand tritt zweimal jährlich zusammen.
  6. Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Er beschließt insbesondere über folgende Fragen:

Pfeil nach oben als Link zurück zum Textanfang


§ 9 Geschäftsführender Vorstand

  1. Der Geschäftsführende Vorstand besteht aus einem Vertreter der Hochschule, einem Vertreter der Schule und dem Geschäftsführer. Sie bilden die Geschäftsführung des KÖLNER MODELL.
  2. Der Geschäftsführende Vorstand wird vom erweiterten Vorstand aus seinen Reihen gewählt.

Pfeil nach oben als Link zurück zum Textanfang


§ 10 Geschäftsstelle

Die Arbeitskreise des KÖLNER MODELL werden durch eine Geschäftsstelle unterstützt.

Pfeil nach oben als Link zurück zum Textanfang


§ 11 Auflösung

  1. Zur Auflösung der Vereinigung bedarf es eines Beschlusses des erweiterten Vorstands mit einer Mehrheit von drei Vierteln der anwesenden Stimmen und eine Bestätigung dieses Beschlusses durch die Mitgliederversammlung.
  2. Bei Auflösung der Vereinigung sollen alle Verpflichtungen gegenüber Dritten erfüllt werden. Das verbleibende Vermögen der Vereinigung soll an die Mittelgeber anteilig zurückfließen.
  3. Die Liquidation übernimmt der Vorsitzende der Vereinigung.

Pfeil nach oben als Link zurück zum Textanfang