Siegel der Universität
Home  |  Kontakt  |  A-Z  |  Druck  |  English  

Universität zu Köln   Bachelorstudiengang Geowissenschaften









 

Themen für Bachelorarbeiten SS2013

in Kürze

 

Themen für Bachelorarbeiten SS2012

AG Prof. Dr. P. Becker-Bohatý

  • Explorative Arbeiten zur Züchtung von CuO (Tenorit) mittels chemischer Tranportreaktion.
  • Synthese und Charakterisierung von Phasen im System LiVO3 - LiCl - CuO.

AG Prof. Dr. M. Mühlberg

  • Das Verneuil-Verfahren zur Züchtung hochschmelzender oxidischer Materialien - Historische Entwicklung (Literaturarbeit) und analytische Untersuchungen an Kristallen
  • wird noch benannt

AG Prof. Dr. L. Bohatý

  • Der gestopfte Cristobalit LiCsMoO4.xH2O und sein Wassergehalt.

AG Prof. Dr. M. Melles

  • Zusammensetzung von spätpleistozänen und holozänen Turbiditen im See Towuti, Indonesien.
  • Identifikation von Kryptotephren in der Pliozänen und quartären Sedimentabfolge des Elgygytgynsees, NE Sibirien.
  • 2 weitere Themen wurden bereits vergeben.

AG Prof. Dr. M. Staubwasser

  • Spurenelementverhältnisse (Mg/Ca, Sr/Ca) in einem pleistozänen Stalagmit von der Krim als paläoklimatischer Niederschlagsanzeiger:
    1. Analysenprotokoll auf vorhandene ICP-OES verifizieren.
    2. Profil aus vorhandenen Proben (ca. 70 000 bis 120 000 Jahre vor heute) messen.
    3. Daten klimageschichtlich auswerten.
  • Anwendbarkeit von Si/Ca in Stalgmiten als paläoklimatischer Indikator:
    1. Methode an ICP-OES entwicklen.
    2. Analysenprotokoll etablieren.
    3. Brauchbarkeit als Klimaproxy untersuchen mittels Vergleich zwischen Isotopenstadium 3/4 (ca. 70 000 Jahre vor heute) und Stadium 5 (ca. 120 000 Jahre vor heute) anhand kurzer Profile.

AG Prof. Dr. H-G. Herbig

Thema

Inhalt

Methoden

Karbonatmikrofazielle Untersuchungen im Strunium von Dison (Belgien)*

 

*weitere Arbeit mit ähnlichem Inhalt aus dem Bereich des Velberter Sattels möglich (dort mit Profilaufnahme)

Analyse der Zusammensetzung von Flachwasserkalken an einem zyklisch entwickelten gemischt karbonatisch-silicklastischem-Profil im höchsten Oberdevon der ostbelgischen Ardennen. Beschreibung der Komponenten, Bestimmung der vorkommenden Fossilgruppen, Ausscheidung von Karbonatmikrofazies-Typen. Interpretation der Entwicklung des Ablagerungsraumes, Vergleich mit anderen Profilen der gleichen Zeitscheibe aus dem Aachener Unterkarbon.

eine mikroskopisch ausgerichtetete sediment-petrographisch-fazielle Arbeit. Eineinarbeitung in den geologisch-faziellen Rahmen des belgisch-westdeutschen Struniums, Anwendung karbonatmikrofazieller Arbeitsweisen, photographische Dokumentation, graphische Darstellung des Profils und seiner faziellen Entwicklung. Textliche Beschreibung und Auswertung unter Berücksichtigung der Literatur.Profilaufnahme und Dünnschliffe liegen vor.

Morphometrie der tabulaten Koralle Michelinia aus dem Obervisé (Karbon) der östlichen marokkanischen Meseta.

Morphologische Analyse und Vermessung der Kolonien unter Herausarbeitung eigener Messparameter für die taxonomische Bestimmung, Untersuchung des Wachstums der Kolonien (Knospung, Ontogenie). Statistische Auswertung. Beschreibung. Taxonomischer Vergleich mit bekannten Arten von Michelinia. Optional weiterführende Interpretationen zur Paläobiologie und Paläoökologie.

eine mikroskopisch ausgerichtete paläontologische Arbeit. Einarbeitung in die Paläontologie von Michelinia. Vermessung von Größenparametern, Statistisch-graphische Auswertung, photografische Dokumentation, Textliche Beschreibung und Auswertung unter Berücksichtigung der Literatur. Dünnschliffe liegen vor.

Die agglutinierenden Foraminiferen des Erdbach-Kalks im Profil Riescheid (Unterkarbon, Velberter Sattel/ Rheinisches Schiefergebirge)*

 

* weitere Arbeit mit ähnlichem Inhalt möglich (Riescheid-Kalk, Profil Riescheid bzw. Erdbach-Kalk, Profil Drewer)

Taxonomisch-paläoökologische Analyse der Foraminiferenfauna unter besonderer Berücksichtigung der Wand-Ultrastrukturen der auftretenden Taxa. Bestimmung und Beschreibung der auftretenden Taxa. Beschreibung der Faunenassoziation und ihrer Veränderung in der Zeit als Grundlage der paläoökologischen Interpretation; dafür wäre eine zusätzliche karbonatmikrofazielle Beschreibung des Gesteins sinnvoll (optional).

Eine mikropaläontologische Arbeit an Ätzfaunen. Einarbeitung in die Taxonomie der agglutinierenden Foraminiferen und die regionale Geologie und Stratigraphie. Systematische Bestimmung der Foraminiferen im Auflichtbinokular, Graphische Darstellung der Faunenzusammensetzung und ihrer Veränderung, photographische Dokumentation am REM. Vergleichende Analyse der Wandstruktur der einzelnen Taxa am REM. Textliche Beschreibung und Auswertung unter Berücksichtigung der Literatur. Optional karbonatmikrofazielle Beschreibung der Tieferwasserkalke . Dünnschliffe liegen vor. Ätzfaunen müssen präpariert werden.

AG Prof. Dr. R. Below

  1. Paläoökologische Interpretation der Foraminiferenassoziationen der Walsumer und unteren Ratinger Schichten (Mittel-Oligozän)des Schachtprofil Tönisberg
  2.  

  3. Paläoökologische Interpretation der Foraminiferenassoziationen der oberen Ratinger Schichten und Unteren Lintforter Schichten (Mittel-Oligozän) des Schachtprofil Tönisberg
  4.  

  5. Paläoökologische Interpretation der Foraminiferenassoziationen aus dem Grenzbereich der Unteren Lintforter Schichten zu Oberen Lintforter Schichten (Mittel-Oligozän) des Schachtprofil Tönisberg
  6.  

  7. Paläoökologische Interpretation der Foraminiferenassoziationen aus dem Grenzbereich der oberen Lintforter Schichten(Mittel-Oligozän) zu den unteren Grafenbeger Schichten (Chatt) des Schachtprofil Tönisberg
  8.  

  9. Paläoökologische Interpretation der Foraminiferenassoziationen aus dem Grenzbereich der Unteren/oberen Grafenberger Schichten des Schachtprofil Tönisberg

 

AG Sedimentologie, Priv.-Doz. Dr. M. Weber

Ein bis zwei Bachelor-Arbeiten sind auf folgendem Gebiet möglich (genaues Thema bitte mit Herrn Weber absprechen): Warvenanalyse – Weiterentwicklung einer automatisierten Erkennungs- und Zählsoftware und methodische Vergleiche unterschiedlicher geowissenschaftlicher Archive Es sollen Warven (laminierte, feingeschichte Wechsellagerungen) aus unterschiedlichen geowissenschaftlichen Archiven (Meeressedimente, Seensedimente, Eiskerne, Korallen, Baumringe) untersucht und verglichen werden. Der Schwerpunkt der Arbeiten soll auf der Weiterentwicklung der innerhalb der AG Sedimentologie entwickelten BMPix und PEAK Tools liegen, die zur digitialen Erfassung von Laminationen sowie zur automatischen Zählung und Dickenanalyse entwickelt wurden. Hierzu sind Programmierkenntnisse erforderlich (Visual Basic, ausgeführt in Microsoft Excel), um verschiedene Makros zur Auswertung zu steuern. Schwerpunkt wäre folglich die Weiterentwicklung der Software, worauf sich eine Arbeit konzentrieren sollte. Eine weitere Arbeit könnte sich mehr mit dem methodischen Vergleich der gewonnenen Daten aus den unterschiedlichen Archiven beschäftigen.

AG Prof. Dr. K. Hinzen

Zwei Themen wurden bereits vergeben.
Peter Held für webmaster .  12.09.2012 12.35 Uhr