15-Juli-14   Printer friendly
Angeboten wird:

Doktorandenstelle (TV-L E13 50%)


Institution:

Institut für Biochemie I, Medizinische Fakultät, Universität zu Köln
Direktorin: Prof. Dr. Angelika Anna Noegel


Erwünscht:

Wir suchen eine/n Biologin/en oder Biochemiker/in mit überdurchschnittlicher Forschungsmotivation und einem hervorragendem Notenspiegel. Der/die Bewerber/in sollte in der Diplom-/Masterarbeit bereits Erfahrungen mit biochemischen, zellbiologischen und/oder molekulargenetischen Methoden erlangt haben. Wir bieten ein überaus attraktives und zukunftsträchtiges Forschungsthema, eine exzellente Gruppe und Betreuung, sowie viele Möglichkeiten zur eigenen wissenschaftlichen Entfaltung.

Bewerbungen von Frauen und Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden sie bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Thema:
Dictyostelium als Modellorganismus für Autophagie

Im Rahmen des SFB670 (Angeborene Immunität/Innate Immunity) ist ab sofort eine Doktorandenstelle (TV-L E13 50%) am Institut für Biochemie I, Medizinische Fakultät, Universität zu Köln zu besetzen. Ziel des Projekts ist die funktionelle Charakterisierung der "core" Autophagiegene ATG5 und ATG12. Die Autophagie ist an vielen physiologischen und pathologischen Prozessen beteiligt, unter ihnen Zelldifferenzierung und Entwicklung, Wirt-Pathogen Interaktion und neurodegenerative Erkrankungen. Verschiedene Autophagiegene, u.a. ATG12, werden in Antwort auf Infektion mit Pathogenen in Dictyostelium discoideum differentiell reguliert. Untersucht werden soll die Funktion von ATG5 und ATG12 bei grundlegenden zellulären Prozessen, der Autophagie und beim Infektionsverlauf. Bei der Umsetzung des Vorhabens werden verschiedenste Techniken angewandt, die molekularbiologische, zellbiologische und mikroskopische Methoden umfassen.

D. discoideum ist ein ausgezeichneter Modellorganismus für die Untersuchung fundamentaler biologischer Prozesse wie Signalübertragung, Phagozytose und Zellbewegung. In den letzten Jahren wurde D. discoideum auch zunehmend für die Untersuchung der Infektion durch verschiedene pathogene Mikroorganismen verwendet.

Die Basis für dieses Projekt sind die Dictyostelium Genomsequenz und die Analysen der transkriptionellen Änderungen in Dictyostelium nach Infektion mit Legionella pneumophila, Mycobacterium marinum und Salmonella typhimurium (Eichinger et al., 2005, Nature, 435:43-57; Farbrother et al., 2006, Cell. Microbiol., 8:438-456; Tung et al., 2010, Cell. Microbiol., 12, 765-780; Sillo et al., 2011, Cell. Microbiol., 13, 1793–1811; Bozzaro and Eichinger, 2011, Curr. Drug Targets, 12, 942-954; Bozzaro et al., 2013, Methods Mol. Biol., 954:417-438).

Auskunft erteilt:
Prof. Dr. Ludwig Eichinger
Tel: 0221/478-6928
Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Internetseiten:
http://www.uni-koeln.de/med-fak/biochemie/transcriptomics/

Schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, wissenschaftliches und methodisches Spektrum, Abitur und Hochschulzeugnisse, zwei Referenzen, Motivation für Ihren Antrag) bis zum 13.08.2014 an:
Prof. Dr. Ludwig Eichinger
E-mail: ludwig.eichinger@uni-koeln.de
Institute für Biochemie I, Medizinische Fakultät der Universität zu Köln
Joseph-Stelzmann-Straße 52
D-50931 Köln

Bewerbung:
ab sofort



Zentrum für Biochemie, Joseph-Stelzmann-Straße 52, D50931 Köln
Kritik und Anregungen: Gudrun Konertz
Telefon: +49-221-478-32743
dummy