Drucken |  Sitemap |  Impressum  |  Kontakt |  Suche   

Philosophische Fakultät

Wichtiger Hinweis:
Diese Seiten werden nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie den neuen Webauftritt der Philosophischen Fakultät.

Lehrerausbildung konkret: Archivquellen im Geschichtsdidaktikseminar bearbeitet und veröffentlicht

 

In Zusammenarbeit mit der Geschichtsdidaktik am Historischen Seminar I hat das Stadtarchiv Bergisch Gladbach ein Heft mit Quellen zur Bergisch Gladbacher Stadtgeschichte 1933-1945 herausgegeben. Erarbeitet haben die Dokumente Studentinnen und Studenten eines geschichtsdidaktischen Seminars am Historischen Seminar I unter der Leitung des Stadtarchivleiters Dr. Albert Eßer und der Studienrätin im Hochschuldienst Myrle Dziak-Mahler an der Universität zu Köln. Als Herausgeberin zeichnen neben Myrle Dziak-Mahler, zuständig für die Geschichtsdidaktik am Historischen Seminar I, und Dr. Albert Eßer der Bergisch Gladbacher Fachbereichsleiter für Bildung, Kultur, Schule und Sport Dr. Lothar Speer verantwortlich.

Die Geschichtsdidaktik am Historischen Seminar I verfolgt seit vier Jahren konsequent das Ziel, die Lehramtsstudierenden praxisnah auszubilden. Die Kooperation mit dem Stadtarchiv Bergisch Gladbach stellt in dem Kontext eine wichtige Bereicherung des Lehrangebotes dar.

Die 109 Seiten umfassende Publikation enthält 48 Aktenstücke, Briefe, Zeitungsartikel, Fotos und Erinnerungstexte zur Zeit des Nationalsozialismus in Bergisch Gladbach. Die Archivquellen aus dem Stadtarchiv Bergisch Gladbach belegen und veranschaulichen den Terror, den Rassismus und die Verfolgung in den Jahren der Diktatur. Sie geben Einblicke in die Denkweise handelnder Funktionsträger und machen lokale Erfahrungen und Schicksale von Menschen im Raum Bergisch Gladbach nachvollziehbar. Die in den Quellen angesprochenen Themen reichen von der Ehrenbürgerschaft für Adolf Hitler über die Nationalpolitische Erziehungsanstalt im Bensberger Schloss bis zur Verfolgung von Kommunistinnen und Kommunisten sowie Jüdinnen und Juden in Bergisch Gladbach.

Das Heft ist für den Geschichtsunterricht an Schulen konzipiert, um historische Entwicklungen und Strukturen an lokalen Beispielen vermitteln und veranschaulichen zu können. In den schulischen Lehrplänen genannte Themenbereiche und Zeitabschnitte sind berücksichtigt. Unter methodischen Gesichtspunkten wurde auch auf das Nebeneinander unterschiedlicher Quellengattungen Wert gelegt. Praktische Hinweise zu Einsatzmöglichkeiten im Geschichtsunterricht soll – auch vor dem Hintergrund des Zentralabiturs – ein Lehrerheft bieten, dessen Erscheinen für das Jahr 2009 geplant ist.

Erhältlich ist das Quellenheft zum Preis von 12,00 Euro im Stadtarchiv Bergisch Gladbach an der Hauptstraße 310 sowie im Buchhandel.

Bibliographische Angaben: Myrle Dziak-Mahler, Albert Eßer und Lothar Speer (Hrsg.): „Intoleranz gegen alles andere!“ Quellen zur Bergisch Gladbacher Stadtgeschichte 1933-1945 (Beiträge zur Geschichte der Stadt Bergisch Gladbach, Band 11), Bergisch Gladbach: Stadtarchiv 2008, ISBN 978-3-9804448-8-0, 24 x 16 cm, 109 Seiten, 12,00 Euro

 

Webredaktion
Letzte Änderung: 30.04.2009