• Seit Februar 2013
    Professor für Literaturwissenschaft und Fachdidaktik an der Universität zu Köln
  • 1997-2013
    Lehrtätigkeiten an den Universitäten Wuppertal, Dortmund, Bamberg, Essen, Basel und Luxemburg
  • Mitglied der Jury des Heinrich-Böll-Preises
  • ab 2017
    Mitglied der Literaturjury des Förderprogramms der Sparkasse Köln Bonn
  • ab 2017
    Kurator der Jürgen Ponto-Stiftung im Bereich Literatur
  • 06/2017
    'Poet in Residence' an der Universität Duisburg-Essen
  • 01/2007 - 04/2007
    Stipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen
  • 12/2004 - 05/2005
    Stipendium der Kunststiftung NRW
  • 08/2004 - 09/2004
    'Metropolenschreiber' in Warschau
  • 06/2003
    Teilnahme an den 27. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt ('Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb')
  • 06/2003
    Preis 'Debüt im Buddenbrookhaus'
  • 11/2002
    Förderpreis des Landes NRW für Literatur
  • 04/2001 - 12/2001
    Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg
  • 05/2000 - 11/2000
    Stipendiat der Autorenwerkstatt Prosa, Literarisches Colloquium Berlin
Selbstständige wissenschaftliche Publikationen
  • In Vorbereitung
    C.H. / Andrea Bartl / Susanne Düwell / Oliver Ruf (Hg.): Handbuch der Kriminalliteratur. Theorien – Geschichte – Medien, Stuttgart: Metzler (Band in Vorbereitung für 2018)

    C.H. / Anahita Babakhani / Metin Genç (Hg.): Das Rätsel der Unterhaltung. Deutschsprachige Kriminalliteratur der Gegenwart: Produktion - Vermittlung – Kritik Würzburg: Königshausen & Neumann (Band in Vorbereitung für 2017)

    C.H. / Michael Eggers: Komparatistik und Didaktik. Möglichkeiten des Vergleichs im Literaturunterricht Bielefeld: Aisthesis (Band in Vorbereitung für 2017)
  • 2016
    C.H. / Verena Hepperle / Oliver Ruf (Hg.): Wie aus Theorie Praxis wird. Berufe für Germanisten in Medien, Gestaltung und Wissenschaft, München: Text+Kritik 2016 (im Erscheinen)

    C.H. / Torsten Hahn (Hg.): TransLit 2015. Marcel Beyer, Köln: Verlag der Buchhandlung Klaus Bittner 2016.

    Kindler Kompakt Kriminalliteratur. Ausgewählt v. C.H., Stuttgart: Metzler 2016.

    C.H. / Metin Genç (Hg.): Institutionen der Pädagogik. Studien zur Kultur- und Mediengeschichte ihrer ästhetischen Formierungen, Würzburg: Königshausen & Neumann 2015. [mit Beiträgen von Eva Blome, Heinrich Bosse, Ingo Breuer, Susanne Düwell, Gabriele von Glasenapp, Michael Hofmann, Anja Lemke, Claudia Liebrand, Martin Roussel, Michael Scheffel u.a.]
  • 2015
    C.H. / Filippo Smerilli (Hg.): Sprachen der Liebe. Von Platons ‚Symposion’ bis zur TV-Serien der Gegenwart, Würzburg: Königshausen & Neumann 2015. [mit Beiträgen von Matthias Bickenbach, Torsten Hahn, Charlotte Jaeckel, Christoph Jürgensen, Rita Morrien, Oliver Ruf u.a.] .
  • 2014
    Zwischen Normativität und Normalität. Zur diskursiven Position der ›Mitte‹ in populären Zeitschriften nach 1848, Heidelberg: Synchron 2014 (im Erscheinen; zgl. Habilitationsschrift). Rez. in Jahrbuch der Raabe-Gesellschaft 2016.

    C.H. / Susanne Catrein (Hg.): Was Fußball Macht. Zur Kultur unseres Lieblingsspiels, Göttingen: Steidl 2014 (im Erscheinen) [mit Beiträgen von Stephanie Catani, Torsten Hahn, Michael Hofmann, Rolf Parr, Nicolas Pethes, Julia Schöll u.a.]. Rez. u.a. in Der Freitag v. 8.6.2016.
  • 2013
    C.H. / Michael Scheffel (Hg.): Berthold Auerbach. Ein Autor im Kontext des 19. Jahrhunderts, Trier: WVT 2013 [mit Beiträgen von Hans Otto Horch, Hermann Kinder, Jörg Schönert u.a.].
  • 2012
    Gastredakteur: Uwe Timm, Text + Kritik, H. 195 (2012).
  • 2011
    Bodensee, Hamburg: Hoffmann und Campe 2011.

    C.H. / Alexander Honold: Kilimandscharo. Zur deutschen Geschichte eines afrikanischen Berges, Berlin: Wagenbach 2011. Rez. u.a. in DIE ZEIT v. 17.3.2011, Cicero v. März 2011, Badische Zeitung v. 19.3.2011, Basler Zeitung v. 30.3.2011, Deutschlandradio v. 14.3.2011, WDR v. 10.3.2011, Kurier (Wien) v. 6.4.2011, literaturkritik v. 6.5.2011.
  • 2009
    C.H. / Ute Gerhard / Walter Grünzweig (Hg.): Amerika und die deutschsprachige Literatur nach 1848. Migration – kultureller Austausch – frühe Globalisierung, Bielefeld: Transcript 2009 [mit Beiträgen von Kit Belgum, Todd Kontje, Rolf Parr, Jeffrey Sammons, Martin Stingelin, Lynne Tatock, u.a.]. Rez. u.a. in Literaturkritik, Fontane-Blätter 89/2010, Monatshefte 102 (Summer 2010).

    C.H. / Alexander Honold (Hg.): In die Fremde reisen. Gegenwartsliteratur auf den Spuren historischer und fantastischer Entdeckungsreisen, Wallstein 2009 [mit Beiträgen von Hans-Christoph Buch, Alex Capus, Ortrud Gutjahr, Friedhelm Marx, Annegret Pelz, Michael Roes, Robert Stockhammer, Wolfgang Struck, Ilija Trojanow u.a.]. Rez. u.a. in FAZ v. 23.9.2010, Literaturkritik, Neue Zürcher Zeitung v. 6.5.2010.

    C.H. / Michael Hofmann (Hg.): Kanon heute. Literaturwissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven, Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler 2009 [mit Beiträgen von Elisabeth Paefgen, Dieter Wrobel, Ralf Zschachlitz u.a.]
  • 2008
    C.H. / Siegmund Kopitzki (Hg.): Hermann Kinder. Lektüren, Eggingen: Edition Isele 2008 [mit Beiträgen von Aleida Assmann, Alexander Honold, Martin Seel, Arnold Stadler, Martin Walser u.a.]. Rez. u.a. in Fachdienst Germanistik v. Mai 2009, Neuen Zürcher Zeitung v. 15.01.2009, Südkurier v. 13.10.2008.
  • 2006
    Gastredakteur: Literatur und Migration. Text+Kritik Sonderband 2006 [mit Beiträgen von Leslie Adelson, Michael Hofmann, Sara Lennox, Norbert Mecklenburg, John Zilcosky u.a.]. Rez. u.a. in Artes Liberales v. 14.5.2007, Basler Zeitung v. 13.7.2007, Fachdienst Germanistik v. 1.3.2007, Frankfurter Rundschau v. 15.08.2007, Info DAF April/Juni 2008, S. 138f.

    C.H. / Hansjörg Bay (Hg.): Odradeks Lachen. Fremdheit bei Kafka, Freiburg 2006 [mit Beiträgen von Stanley Corngold, Wolf Kittler, Bettine Menke, Rainer Nägele, Benno Wagner u.a.]. Rez. u.a. in Deutsche Zeitschrift für Philologie 127 (2008) H. 2; The German Quaterly 80 (2007) H.3, MLR 103 (2008) H.2; Monatshefte 101 (2009) H.2.
  • 2005
    C.H. (Hg.): Afrika – Kultur und Gewalt. Hintergründe und Aktualität des Kolonialkriegs in Deutsch-Südwestafrika. Seine Rezeption in Literatur, Wissenschaft und Populärkultur (1904-2004), Iserlohn 2005 [mit Beiträgen von Nana Badenberg, Alexander Honold, Martin Hielscher, Hermann Schulz u.a.]
  • 2004
    C.H. / Jürgen Link / Rolf Parr (Hg.): Groteske Verkehrungen (kultuRRevolution 2/2004). [mit Beiträgen von Renate Lachmann, Franz Hohler, Beate Ochsner u.a.]
  • 2003
    C.H. / Steffen Richter (Redaktion): Hic sunt leones. Der deutsche Kolonialismus in Südwestafrika in der Literatur. (Sprache im technischen Zeitalter 168 / Dezember 2003) [mit Beiträgen von Ute Gerhard, Martin Hielscher, Rolf Parr, Uwe Timm u.a.]

    C.H. / Cornelia Sieber (Hg.), unter Mitarbeit von Petra Günther: Räume der Hybridität. Zur Aktualität des Postkolonialen, Hildesheim: Georg Olms Verlag 2003 [mit Beiträgen von Ute Gerhard, Manuela Günter, Alfonso de Toro u.a.]. Rez. u.a. in IASL online.
  • 2001
    Grenzen der Metropole. New York in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, Opladen 2001.
  • 1995
    C.H. / Hansjörg Bay (Hg.): Ideologie nach ihrem ›Ende‹. Gesellschaftskritik zwischen Marxismus und Postmoderne, Opladen 1995 [mit Beiträgen von Klaus-Michael Bogdal, Hauke Brunkhorst, Wolfgang Fritz Haug, Peter V. Zima u.a.].
  • 1992
    C.H. / Christian Füller: Stichwort Bundesrepublik Deutschland, München 1992.
Aufsätze in Zeitschriften und Jahrbüchern
  • In Vorbereitung
    C.H. / Andreas Erb (Hg.): ... immer steigend, kommt ihr auf die Höhen. Bergübergänge. Die Horen (2017) H. 266 (erscheint im Juni 2017)
  • 2015
    C.H. / Andreas Erb: GebirgsÜbergänge. Eine Collage, in: Die Horen 60 (2015) H. 260, S. 33-52.

    C.H. / Seraina Plotke: Iwein, der Löwenritter. Felicitas Hoppe auf den Spuren Hartmanns von Aue, in: Text+Kritik‐Heft 3/2015: Felicitas Hoppe, Gastredaktion: Peer Trilcke, S. 17-24.
  • 2014
    Ein Indianer in Ostpreußen. Zur Topologie des Raums in Volker Kutschers historischem Kriminalroman „Die Akte Vaterland“, in: ZVPG (Zeitschrift des Verbandes Polnischer Germanisten) 3 (2014) H. 1, S. 33-41.

    Die Grenzen der Nachbarschaft. Zur Verklärung eines Gemeinschaftskonzepts in Wilhelm Raabes Erzählung „Deutscher Adel“, in: Raabe-Jahrbuch 2014, S. 38-54.
  • 2012
    Grotesker Realismus: Uwe Timms „Der Mann auf dem Hochrad“, in: Gegenwartsliteratur. Ein germanistisches Jahrbuch 11 (2012), S. 127-148.
  • 2011
    Der Erzähler und sein Autor. Nachträgliche Gedanken zu meinem Roman ‚Usambara‘, in: Literatur für Leser (Themenheft: Zur Imagination des Fremden in der literarischen Repräsentation des deutschen Kolonialismus) 33 (2011) H. 4, S. 205-210.
  • 2010
    It’s Kili Time, in: Zeitschrift für interkulturelle Germanistik 1 (2010), S. 145-153.
  • 2009
    C.H. / Oliver Ruf: Der Wald, die Insel, der Osten. Zur Symbolisierung des Raums in Raabes historischen Novellen vor der Reichsgründung, in: Raabe-Jahrbuch 2009, S. 54-68.
  • 2008
    Verwundern, Entwundern, Disziplinieren. Hans Meyer bearbeitet den Kilimanjaro, in: Kulturpoetik 1 (2008), S. 39-59.

    Realistisches Schreiben heute. Ein Interview mit Uwe Timm, in: kultuRRevolution 2 (2008), S. 88-92.
  • 2007
    Historische Stofffetzen, in: Neue Rundschau 1 (2007), S. 48-55.
  • 2006
    Am Ende von Lebensläufen. Raum-Zeit-Konstellationen bei Hermann Kinder und Sabine Peters, in: Peter Weiss Jahrbuch 15 (2006), S. 137-152.

    Bildungsreisende und Gespenster. Wilhelm Raabes Migranten, in: Literatur und Migration. Text+Kritik Sonderband 2006, S. 7-18.

    ‚Gipfelsturm’. Der Kilimanjaro in elementar-literarischen Reden, in: Trans. Internet-Zeitschrift für Kulturwissenschaften 16 (April 2006).
  • 2004
    Born to be not wild. Maßnahmen gegen den Amerikanismus in Hermann Hesses Roman 'Der Steppenwolf', in: Jahrbuch zur Kultur und Literatur der Weimarer Republik 9 (2004), S. 33-61.

    Unheimlich utopisch. Groteske Körper in Herman Melvilles 'Moby-Dick', in: Groteske Verkehrungen (kultuRRevolution 2/2004), hg. v. C.H., Jürgen Link u. Rolf Parr, S. 4-10.
  • 2003
    C.H. / Uwe Timm: "Einfühlungsästhetik wäre ein kolonialer Akt." Ein Gespräch, in: Sprache im technischen Zeitalter 168 (Dezember 2003), S. 450-462.
  • 2002
    Doppeltes Scheitern. New York und die Erinnerung in 'Jahrestage', in: Johnson-Jahrbuch 9 (2002), S. 275-295.
  • 1997 - 1998
    C.H./Andreas Erb: "Ich rede nicht über eine beliebige Zeit". Erinnerungsdiskurse in Klaus Schlesingers Roman 'Die Sache mit Randow', in: Runa. Revista Portuguesa de Estudos Germanísticos 27 (1997-98), S. 227-244.
Aufsätze in Sammelbänden
  • 2016
    Reisen, sich verausgaben. Rainer Merkels Reisen in Kriegsgebiete, in: Kulturen (post)moderner Mobilität. Reisepraxis und Reiseliteratur 1914-2014, hg. v. Michaela Holdenried, Alexander Honold und Stefan Hermes, Berlin: Erich Schmidt Verlag 2016 (im Erscheinen).

    C.H. / Christoph Cox: Der Akt des revolutionären Lesens, in: Wie aus Theorie Praxis wird. Berufe für Germanisten in Medien, Gestaltung und Wissenschaft, hg. v. Verena Hepperle, Oliver Ruf und C.H., München: edition text+kritik 2016 (im Erscheinen).

    C.H. / Oliver Ruf: „Der unbedingte Beruf“. Praxisperspektiven im Kultur-, Medien und Wissenschaftsbetrieb, in: Wie aus Theorie Praxis wird. Berufe für Germanisten in Medien, Gestaltung und Wissenschaft, hg. v. Verena Hepperle, Oliver Ruf und C.H., München: edition text+kritik 2016 (im Erscheinen)

    C.H. / Torsten Hahn: Vorwort, in: TransLit 2015. Marcel Beyer, hg. v. Torsten Hahn und C.H., Köln: Verlag der Buchhandlung Klaus Bittner 2016, S. 6-11.

    Krimis. Eine Einführung, in: Kinder Kompakt Kriminalliteratur, ausgewählt v. C.H., Stuttgart: Metzler 2016, S. 9-31.

    Nach oben. Berge als Schauplatz der Literatur, in: Literatur als Interdiskurs. Realismus und Noramlismus, Interkulturalität und Intermedialität von der Moderne bis zur Gegenwart. Eine Festschrift für Rolf Parr zum 60. Geburtstag, hg. v. Thomas Ernst und Georg Mein, München: Wilhelm Fink 2016, S. 479-494.

    Institutionen der Pädagogik in Literatur und Film. Einleitung, in: Institutionalisierte Pädagogik. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart, hg. v. Metin Genc u. Christof Hamann, Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, S. 9-39.

    C.H. / Axel Dunker: Antikolonialismus oder Postkolonialismus? Uwe Timms Roman „Morenga“ und die Germanistik, in: Postkolonialismus und (Inter-)Medialität. Perspektiven der Grenzüberschreitung im Spannungsfeld von Literatur, Musik, Fotografie, Theater und Film, hg. v. Laura Beck und Julian Osthues, Bielefeld: Transkript 2016, S. 313-332.

    Neu-Schweizerland. Peter Matt überschreibt Johann David Wyss, in: Sprechen am Rande des Schweigens. Annäherungen an das Werk Peter Stamms, hg. v. Andrea Bartl u. Kathrin Wimmer (unter Mitarbeit von Lisa Krämer und Lucia Stanzel). Göttingen: Wallstein 2016, S. 212-222.
  • 2015
    C.H. / Filippo Smerilli: Einleitung, in: Sprachen der Liebe. Von Platons ‚Symposion’ bis zu TV-Serien der Gegenwart, Würzburg: Königshausen & Neumann 2015, S. 7-15.

    C.H. / Susanne Catrein: Wechselseitige Blicke, in: Der Seins-Erschließer. Dieter Wellershoff zum 90. Eine kleine Festschrift, Köln 2015, S. 9-16.

    Heterotope Symbolik. Natur-Kultur-Relationen in Wilhelm Raabes Das Odfeld und Thomas Hettches Pfaueninsel, in: Thomas Hettche trifft Wilhelm Raabe, hg. v. Hubert Winkels, Göttingen: Wallstein 2015, S. 52-89.

    Politik und Paranoia. Zur Komplottform in Bernhard Jaumanns „Die Stunde des Schakals“, in: Bernhard Jaumann: Tatorte und Schreibräume – Spurensicherungen, hg. v. Andreas Erb, Bielefeld: Aisthesis 2015, S. 153-167.
  • 2014
    „Die besten Fußballer haben kleine Füße“. Unser Lieblingsspiel in der Prosa, in: Was Fußball Macht. Zur Kultur unseres Lieblingsspiels, hg. v. Susanne Catrein u. Christof Hamann, Steidl: Göttingen 2014.

    C.H. / Maximilian Burk: „There is no conflict“? Zur Konstruktion und Irritation binärer Strukturen in Wolfgang Herrndorfs „Sand“, in: Postkoloniale Germanistik. Bestandsaufnahme, theoretische Perspektiven, Lektüren, hg. v. Gabriele Dürbeck u. Axel Dunker, Bielefeld: Aisthesis 2014.

    Glücksspiel im Generationenroman. Ein Ereignis und seine Folgen in Guy Hemingers Roman „Morgen war schon“, in: Guy Helminger. Ein Sprachanatom bei der Arbeit, hg. v. Rolf Parr, Thomas Ernst u. Claude Conter, Heidelberg: Synchron 2014, S. 103-116.
  • 2013
    Anleitung zum aufgeklärten Dasein. Pädagogische Relektüren von Fernreisetexten im 18. Jahrhundert,  in: andererseits. Yearbook of Transatlantic German Studies Jg. 3 (2013), S. 147-170.

    C.H. / Alexander Honold: Der Kilimandscharo, in: Kein Platz an der Sonne. Erinnerungsorte in der deutsche Kolonialgeschichte, hg. v. Jürgen Zimmerer, Frankfurt/M.-New York: Campus 2013, S. 81-96.

    Othello in Bielefeld. Selbstbildungsprozesse in Nuran David Calis’ ‚Der Mond ist unsere Sonne’, in: Deutsch-türkische und türkische Literatur. Literaturwissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven, hg. v. Michael Hofmann u. Inga Pohlmeier, Würzburg: Königshausen & Neumann 2013, S. 33-44.

    Anormales Amerika. Auerbachs Volkskonzept im Kontext des Auswanderungsdiskurses um 1850, in: Berthold Auerbach. Ein Autor im Kontext des 19. Jahrhunderts, hg. v. Christof Hamann u. Michael Scheffel, Trier: WVT 2013, S. 129-148.

    C.H. / Michael Scheffel: Vorwort, in: Berthold Auerbach. Ein Autor im Kontext des 19. Jahrhunderts, hg. v. Christof Hamann u. Michael Scheffel, Trier: WVT 2013, S. 1-5.
  • 2012
    Normale deutsche Monster. Zu Thomas Manns »Königliche Hoheit«, in: Thomas Mann: Neue kulturwissenschaftliche Lektüren, hg. v. Stefan Börnchen u. Gary Schmidt, München: Fink 2012, S. 33-52.

    »An Apparition from Another World«: The Mountains of the Moon and Kilimanjaro from the Perspective of Nineteenth-Century Germany, in: Heights of Reflection: Mountains in the German Imagination from the Middle Ages to Twenty-First Century, hg. v. Sean Ireton u. Caroline Schaumann, Rochester, NY: Camden House 2012, S. 210-228.

    ›Was wären wir ohne die Geographie‹. Joachim Heinrich Campe und Wilhelm Raabe überschreiben Le Vaillant, in: Literarische Entdeckungsreisen. Vorfahren – Nachfahrten - Revisionen, hg. v. Hansjörg Bay u. Wolfgang Struck, Wien-Köln-Weimar 2012, S. 133-156.
  • 2011
    Der perfekte realidealistische Held. Karl May als Autor des ›Deutschen Hausschatzes in Wort und Bild‹, in: Medialer Realismus, hg. v. Daniela Gretz, Freiburg: Rombach 2011, S. 145-165.

    Ost-West-Städte. Zur Inszenierung von St. Louis und San Francisco in Familienzeitschriften vor der Reichsgründung, in: Ost-Westliche Kulturtransfers: Orient, Amerika, hg. v. Alexander Honold, Bielefeld 2011, S. 205-227.

    Schwarze Gesichter im deutschen Mondschein. Zum Konzept des Barbarischen in Wilhelm Raabes Abu Telfan, in: Deutsch-afrikanische Diskurse in Geschichte und Gegenwart. Literatur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven, hg. v. Michael Hofmann u. Rita Morrien, Amsterdam-New York 2011, S. 53-70.

    Herzensangelegenheiten. Zur Funktion der USA in Romanen von Otto Ruppius, in: Amerika im europäischen Roman um 1850. Varianten transatlantischer Erfahrung, hg. v. Alexander Ritter, Wien 2011, S. 75-88.

    Verklärung und Unterhaltung. Literaturvermittlung in Familienzeitschriften, in: Perspektiven der Literaturvermittlung, hg. v. Stefan Neuhaus u. Oliver Ruf, Innsbruck 2011, 63-76.
  • 2010
    Die Grenze als interkulturelle Kategorie: ‚Robinson Crusoe’, mit Jurij M. Lotman gelesen, in: Zwischen Provokation und Usurpation. Interkulturalität als (un)vollendetes Projekt der Sprach- und Literaturwissenschaften, hg. v. Dieter Heimböckel, Irmgard Honnef-Becker, Georg Mein u. Heinz Sieburg, München: Fink: 2010, S. 223-238.

    Grenzen und Grenzverletzungen im Generationenroman. Zur Topologie in John von Düffels ‚Houwelandt’ und Arno Geigers ‚Es geht uns gut’, in: Familien Erzählen. Das literarische Werk John von Düffels, hg. v. Stephanie Catani u. Friedhelm Marx, Göttingen: Wallstein 2010, S. 145-160.
  • 2009
    Von der Familie zur Kolonialmacht. Die USA und Deutschland in Familienzeitschriften vor der Reichsgründung, in: Migration, Demokratie und frühe Globalisierung. Amerika und die deutsche Literatur in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, hg. v. Ute Gerhard, Walter Grünzweig u. C.H., Bielefeld: Transcript 2009, S. 83-103.

    C.H./Oliver Ruf: Kommunikation mit den Toten. Wilhelm Raabes ‚Die Akten des Vogelsangs’ und Katja Lange-Müllers ‚Böse Schafe’, in: Wilhelm Raabe trifft Katja Lange-Müller, hg. v. Hubert Winkels, Göttingen: Wallstein 2009, S. 70-101.

    Der Westen und das Wasser. Zur Semantik des Raums in Zsuzsa Bánks ‚Der Schwimmer’, in: Interkulturelles Lernen. Literatur-, sprach- und medienwissenschaftliche Perspektiven, hg. v. Petra Meurer, Martina Oelke u. Sabine Wilke, Bielefeld: Aisthesis 2009, S. 19-33.

    Unruhige Gäste in der Gartenlaube. Zum Parasitären von Raabes ‚Roman aus der Gesellschaft’, in: „Die besten Bissen vom Kuchen“. Wilhelm Raabes Erzählwerk: Texte, Kontexte, Subtexte, Anschlüsse, hg. von Søren Fauth, Rolf Parr u. Eberhard Rohse, Göttingen: Wallstein 2009, S. 297-316.

    Forschungsreisende in Familienjournalen: Vogel, Barth, Old Shatterhand, Hagebucher, in: In die Fremde reisen. Gegenwartsliteratur auf den Spuren historischer und fantastischer Entdeckungsreisen, hg. v. C.H. u. Alexander Honold, Göttingen: Wallstein 2009, S. 43-66.

    „Weshalb ich, was Junghuhn betrifft, nichts als eine flüchtige Bekanntschaft bin.“ Gespräch mit Felicitas Hoppe, in: In die Fremde reisen. Gegenwartsliteratur auf den Spuren historischer und fantastischer Entdeckungsreisen, hg. v. C.H. u. Alexander Honold, Göttingen: Wallstein 2009, S. 227-237.

    Ruinieren, Verketten, Verformen. Zum Umgang mit Materialien beim Schreiben, in: In die Fremde reisen. Gegenwartsliteratur auf den Spuren historischer und fantastischer Entdeckungsreisen, hg. v. C.H. u. Alexander Honold, Göttingen: Wallstein 2009, S. 313-322.

    Schwellenraum zwischen Himmel und Erde. Zu Uwe Timms Roman ‚Morenga’, in: Uwe Timm – lauter Lesarten. Beiträge zur Poetik der Gegenwartsliteratur, hg. v. Olaf Kutzmutz, Wolfenbüttel 2009, S. 17-28.

    C.H. / Susanne Catrein: „Bilder, die sich ins Bewußtsein einsenken.“ Benno Ohnesorg in Bildender Kunst und Literatur, in: Peter-Weiss-Jahrbuch 2009, S. 63-83.

    Maßvoll Unerhörtes. Zur Kanonisierung von Fontanes ‚Effi Briest’, in: Kanon heute. Literaturwissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven, hg. v. C.H. und Michael Hofmann, Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler 2009, S. 71-94.
  • 2008
    „Neuer Sinn im Orient“. Pückler-Muskau und die Europäisierung Ägyptens nach 1800, in: Der Deutschen Morgenland. Bilder des Orients in der deutschen Literatur und Kultur von 1770 bis 1850, hg. von Charis Goer und Michael Hofmann, Paderborn: Fink 2008, S. 179-197.

    Der Trost der Kunst. Hermann Kinders ‚Mein Melaten’, in: Hermann Kinder. Lektüren, hg. v. C.H. u. Siegmund Kopitzki, Eggingen: Edition Isele 2008, S. 103-114.

    Der ‚Weg zwischen Autsch und Sinn’. Hermann Kinders ‚Um Leben und Tod’, in: Hermann Kinder. Lektüren, hg. v. C.H. u. Siegmund Kopitzki, Eggingen: Edition Isele 2008, S. 94-102.

    Die Fabel vom Mondgebirge. Wie der Kilimandscharo im 19. Jahrhundert entdeckt und erfunden wurde, in: Uhuru Peak/Kilimanjaro – die kulturelle Dimension, hg. v. Herbert Arlt, Wien 2008, S. 77-94.

    „Um die Wahrheit zu sagen …“ Felicitas Hoppes Reise mit Verbrechern und Versagern, in: Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, hg. v. Stefan Neuhaus u. Martin Todtenhaupt, Innsbruck-Wien-München: StudienVerlag 2008, S. 105-118.
  • 2007
    Scharfer Unsinn. Über das Anarchische bei Uwe Timm, in: Erinnern, Vergessen, Erzählen. Beiträge zum Werk Uwe Timms, hg. von Friedhelm Marx, Göttingen 2007, S. 117-132.

    „Wirklich Wetter reden.“ Selbstreferentielles Erzählen bei Wilhelm Raabe und Wolf Haas, in: Wilhelm Raabe trifft Wolf Haas, hg. v. Hubert Winkels, Göttingen 2007, S. 72-99.

    Tradierung und Bewegung. Der Familienroman als Literatur der Migration, in: Buddenbrooks, Houwelandt & Co. Zur Psychopathologie der Familie am Beispiel des Werks von Thomas Mann und John von Düffel, hg. v. Rüdiger Sareika, Iserlohn 2007, S. 130-148.
  • 2006
    Roßmanns Zerstreuung, in: Odradeks Lachen. Fremdheit bei Kafka, hg. v. Hansjörg Bay und C.H., Freiburg 2006, S. 115-144.
  • 2005
    Eine »imposante« Erscheinung. Der ›Südwester Reiter‹ zwischen Erinnern und Vergessen, in: Afrika – Kultur und Gewalt. Hintergründe und Aktualität des Kolonialkriegs in Deutsch-Südwestafrika. Seine Rezeption in Literatur, Wissenschaft und Populärkultur (1904-2004), Iserlohn 2005, hg. v. C.H., Iserlohn 2005, S. 85-104.

    »... es handelt sich meistens um einen Kampf.« Brecht, der Boxsport und die Amerikanismus-Debatte in der Weimarer Republik, in: »Anmut sparet nicht noch Mühe«. Zur Wiederentdeckung Bertolt Brechts, hg. v. Rüdiger Sareika, Iserlohn 2005, S. 109-134.
  • 2003
    Mangelhafte Pädagogik. Stimmen der Erinnerung in Cristina Garcias ›Dreaming in Cuban‹, in: C.H./Cornelia Sieber (Hg.), unter Mitarbeit von Petra Günther: Räume der Hybridität. Zur Aktualität des Postkolonialen, Hildesheim: Georg Olms Verlag 2003, S. 253-266.

    Die »innere Wirklichkeit«. Gemeinschaftskonzepte und ihre Symbolisierung bei Martin Buber, in: »Erst im Chor mag ein gewisse Wahrheit liegen ...« Zur Konstruktion von Vielfalt und Fremde im Werk von Franz Kafka, hg. v. Rüdiger Sareika, Iserlohn 2003, S. 115-128.
  • 2001
    Babylonisches Amerika. Karl Roßmanns zerstreute Identität in Kafkas Roman ›Der Verschollene‹, in: »Ich habe den Bau eingerichtet und er scheint wohlgelungen«. Wege in das Textlabyrinth von Franz Kafka. Tagungsprotokoll der Ev. Akademie Iserlohn, Iserlohn 2001, S. 47-63.
  • 2000
    Die Sehnsucht und ihre Verwirklichung. Bodo Morshäusers ›Die Berliner Simulation‹ und ›Tod in New York City‹, in: Literatur und Identität. Beiträge auf der 10. Internationalen Arbeitstagung ›Germanistische Forschungen zum literarischen Text‹, Vaasa 8. - 11.4.1999, Vaasa 2000, S. 255-264.
  • 1998
    Die Moskauer Schauprozesse und Guernica – Sicherer und unsicherer Widerstand gegen den Faschismus, in: Das Ende der Eindeutigkeit – Beginn des Zweifels. Tagungsprotokoll der Ev. Akademie Iserlohn 72/1998, S. 33-50.
  • 1996
    Wahrheitspositionen. Strategien der Absicherung in materialistischer und postmoderner Wissenschaft, in: Literaturtheorie und Geschichte. Zur Diskussion materialistischer Wissenschaft, hrsg. v. Rüdiger Scholz und Klaus-Michael Bogdal, Opladen 1996, S. 186-201.
  • 1995
    Subjektinszenierung und Ideologiekritik. Schreib­prozesse in Peter Weiss’ »Abschied von den Eltern«, in: Ideologie nach ihrem ›Ende‹, S. 294-316.
  • In Vorbereitung
    Rezension zu Rolf Parr: Die Fremde als Heimat, in: Jahrbuch der Raabe-Gesellschaft 2015 (Publikation in Vorbereitung)
  • 2012
    Mitte und Maß. Herfried Münklers Studie im Kontext aktueller Publikationen zum Mitte-Diskurs, in: kultuRRevolution Nr. 63 Dezember 2012, S. 73-78.
  • 2009
    Rezension zu Schriftkultur und Schwellenkunde, hg. von Achim Geisenhanslüke und Georg Mein, sowie Grenzräume der Schrift, hg. von Achim Geisenhanslüke und Georg Mein, in: Zeitschrift für Germanistik 2/2009, S. 481-483.

    ‚Lesen, was da steht und was da nicht steht.’ Edward W. Said und die deutschsprachige Literatur des 19. Jahrhunderts. Rezension zu Axel Dunker: Kontrapunktische Lektüren. Koloniale Strukturen in der Literatur des 19. Jahrhunderts, in: IASL online [2009]
  • 2003
    ›Kampf an mehreren Fronten‹. Terry Eagleton schreibt über ›Schlachtfelder‹ gegenwärtiger Kultur und verzettelt sich in einem Grabenkrieg, in: kultuRRevolution 45 / 46; 1 / 2 2003, S. 163f.
  • 2002
    Rezension zu Moritz Baßler: Der deutsche Pop-Roman. Die neuen Archivisten, in: Germanistik Band 43 (2002), Heft 3 / 4, S. 967f.
  • 2001
    Rezension zu Begegnung der Zeiten. Festschrift für Helmut Richter zum 65. Geburtstag, in: Weimarer Beiträge 1/2001, S. 149-152.
  • 2000
    Rezension zu Ute Gerhard: Nomadische Bewegungen und die Symbolik der Krise. Flucht und Wanderung in der Weimarer Republik, in: Peter Weiss Jahrbuch 9/2000, S. 197 - 199.
  • 1999
    Rezension zu: Ritzenhofen, Ute: Amerikas Italien. Deutsche Texasbilder des 19. Jahrhunderts, in: Germanistik 3 / 4 (1999).

    Rezension zu Freytag, Ronald/Sturzbecher, Dietmar: Die zweite Entdeckung Amerikas. Einstellungen ostdeutscher Jugendlicher zu den USA, in: Das Argument 1/1999, S. 130f.
  • 1998
    Rezension zu Günther Butzer: Fehlende Trauer. Verfahren epischen Erinnerns in der deutschsprachigen Literatur der Gegenwart; in: Peter Weiss Jahrbuch 7/1998, S. 160-162.

    Gescratchte Gegenwart. Zur Literatur der Neunziger Jahre in: Deutschunterricht 6/1998, S. 74-76.
  • 1997
    Rezension zu Friedemann J. Weidauer: Widerstand und Konformismus. Positionen des Subjekts im Faschismus bei Andersch, Kluge, Enzensberger und Peter Weiss, in: Peter Weiss Jahrbuch 6/1997, S. 166-168.

    Gestaltlose Leben: zu den Romanen von Ulrich Woelk, in: Grauzone. Zeitschrift über Neue Literatur 3/1997, S. 28f.

    Bürgertum und Nationalismus im 18. Jahrhundert, in: Der Deutschunterricht 2/97, S. 88-91.
  • 1996
    Rezension zu Silvia Kienberger Poesie, Revolte und Revolution. Peter Weiss und die Surreali­sten, in: Das Argument Heft 213/Januar-Februar 1996, S. 135f.
  • 1994
    C.H./A. Erb: Neue Literaturtheorien im Überblick, in: Der Deutschunterricht 6/94, S. 87-91.
  • In Vorbereitung
    C.H. / Julian Osthues: Rewriting, in: Handbuch Postkolonialismus und Literatur, hg. v. Gabriele Dürbeck, Axel Dunker u. Dirk Göttsche, Stuttgart-Weimar 2015 (Publikation in Vorbereitung)

    C.H. / Magdalena Kißling: Going native, in: Handbuch Postkolonialismus und Literatur, hg. v. Gabriele Dürbeck, Axel Dunker u. Dirk Göttsche, Stuttgart-Weimar 2015 (Publikation in Vorbereitung)

    Kloster Lugau, in: Wilhelm Raabe-Handbuch, hg. v. Dirk Göttsche, Florian Krobb u. Rolf Parr, Stuttgart-Weimar 2015 (Publikation in Vorbereitung)

    Deutscher Adel, Villa Schönow, in: Wilhelm Raabe-Handbuch, hg. v. Dirk Göttsche, Florian Krobb u. Rolf Parr, Stuttgart-Weimar 2015 (Publikation in Vorbereitung)

    Die Akten des Vogelsangs, in: Wilhelm Raabe-Handbuch, hg. v. Dirk Göttsche, Florian Krobb u. Rolf Parr, Stuttgart-Weimar 2015 (Publikation in Vorbereitung)

    Chamisso, in: Thomas Mann-Handbuch, hg. v. Andreas Blödorn u. Friedhelm Marx, Stuttgart-Weimar 2014 (Publikation in Vorbereitung)

    Beim Propheten, in: Thomas Mann-Handbuch, hg. v. Andreas Blödorn u. Friedhelm Marx, Stuttgart-Weimar 2014 (Publikation in Vorbereitung)

    Der alte Fontane, in: Thomas Mann-Handbuch, hg. v. Andreas Blödorn u. Friedhelm Marx, Stuttgart-Weimar 2014 (Publikation in Vorbereitung)
  • 2008
    Amerika, in: Metzler Lexikon literarischer Symbole, hg. v. Günter Butzer u. Joachim Jacob, Stuttgart-Weimar 2008, S. 17-18.

    Afrika, in: Metzler Lexikon literarischer Symbole, hg. v. Günter Butzer u. Joachim Jacob, Stuttgart-Weimar 2008, S. 9-11.
  • 2003
    Lexikonartikel über Friedrich Maurer, in: Internationales Germanistenlexikon 1800-1950, hrsg. v. Christoph König. Bearbeitet von Birgit Wägenbaur in Zusammenarbeit mit Andrea Frindt, Hanne Knickmann, Volker Michel und Karla Rommel, Berlin-New York 2003, S. 1173-1175.
  • 2014
    Helfen, sich verausgaben: Rainer Merkels Reisen in Kriegsgebiete. Vortrag auf der Tagung zu „Kulturen (post)moderner Mobilität. Reisepraxis und Reiseliteratur 1914-2014“ am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) vom 30.10. bis 1.11.2014.

    Neu-Schweizerland. Peter Matt überschreibt Johann David Wyss. Vortrag auf dem Internationales Forschungskolloquium zum Werk Peter Stamms: Kälte, Tod und Einsamkeit. Ethische Implikationen in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur am 4. und 5. Juli 2014 an der Universität Bamberg.

    Zeichen kolonialer Gewalt. W.G. Sebalds melancholisch-allegorisches Erinnerungsprogramm in „Die Ringe des Saturn“. Vortrag auf dem Internationalen Workshop „Gedächtnis des Kolonialismus“ am 16. und 17. Juni 2014 an der Universität Bremen.

    Wie der Fußball nach Deutschland kam. Konrad Koch im filmischen und biographischen Diskurs. Vortrag auf der Tagung Fußball. Macht. Kultur am 17. Mai 2014 an der Evangelischen Akademie Villigst.

    „weil der Pelé natürlich ein Zauberer“. Fußball und Gegenwartsliteratur. Vortrag an der Univ. de Lisboa am 2. April 2014.

    Buchvorstellung Berthold Auerbach - Ein Autor im Kontext des 19. Jahrhunderts am 12. Februar 2014 im Schloss Nordstetten.
  • 2013
    Von Berlin in die Walachei. Zum Normalitätsdispositiv in Wolfgang Herrndorfs „Tschick“. Vortrag auf der Tagung Traditionen, Herausforderungen und Perspektiven in der germanistischen Lehre und Forschung an der St.-Kliment-Ochridski-Universität Sofia vom 11.-12. Oktober 2013.

    C.H. / Andreas Erb: GebirgsÜbergänge. Eine Collage. Vortrag im Rahmen der Reihe Georg Büchner – Literatur/Wissenschaft an der Universität Gießen am 19. Juni 2013.

    Ein Indianer in Ostpreußen. Zur Topologie des Raums in Volker Kutschers historischem Kriminalroman „Die Akte Vaterland“. Vortrag auf der Internationalen wissenschaftliche Tagung des Verbandes Polnischer Germanisten vom 10.-12. Mai 2013.
  • 2011
    Der Magnet der Aufmerksamkeit. „Zur falschen Zeit“ von Alain Claude Sulzer – Ein Highlight unter Vater-Sohn-Geschichten der Gegenwartsliteratur, in: Südkurier v. 29.3.2011.
  • 2009
    Die Kulturregion im Blick. Der Egginger Klein- und Feinverlag von Klaus Isele feiert sein 25-jähriges Bestehen, in: Südkurier v. 28.8.2009.
  • 2005
    Ein dreifaches Hurra und eine kleine Fahne. Der Weg auf den Kilimandscharo folgt bis heute den Spuren der deutschen Kolonial- und Eroberungsgeschichte, in: FAZ v. 20.1.2005.
  • 2003
    Folter des Wartens. Niemandsland: Studien über literarische Zeugnisse der Shoah, in: FAZ v. 21.2.2003.
  • 2002
    Hesses fremde Heimat. Ein Ausflug an den Bodensee anläßlich des 125. Geburtstags, in: NRZ vom 30.6.2002.
  • 2000
    »Kräfte, die zum Aussterben führen«. Nicht nur Fundstellen des Anthroposophen Rudolf Steiner irritieren. Die innere Logik seiner Schriften beschwört die überlegene ›arische Rasse‹, in: taz vom 20.9.2000.
  • 1998
    Walser an der Uni, in: taz vom 3.12.1998.
  • 1993
    C.H./Christian Füller: Gute Kondition und Trittsicherheit [über den Europäischen Fernwanderweg E5], in: taz vom 25.9.1993.
  • 1992
    Das immanent Katastrophische der Technik (über die Verleihung der Ehrendoktorwürde der FU Berlin an Hans Jonas), in: taz vom 11.6.1992.

    Ein Abschied, keine erneute Flucht [zur Emeritierung v. Ernst Tugendhat), in: taz v. 20.2.1992.
LITERARISCHE PUBLIKATIONEN (AUSWAHL)
  • Einführende Informationen in: Laura Beck: „Christof Hamann“. In: KLG online, 15.07. 2012 (http://www.munzinger.de/document/16000005019)
  • 2015
    Gemeinsam mit Andreas Erb: GebirgsÜbergänge, in: schliff. Literaturzeitschrift 2, hg. v. Maximilian Mengeringhaus u. Kathrin Schuchmann, Düsseldorf 2015, S. 34-45.
  • 2012
    Nur ein Schritt bis zu den Vögeln. Roman, Göttingen: Steidl 2012.
  • 2011
    Irenes Sohn, in: KopfKohle. Literatur von der Ruhr, hg. v. Oliver Ruf, Essen: Klartext 2011, S. 123-128.
  • 2009
    Das Liebste auf der Welt, in: Im Sog des Bodensees, hg. v. Klaus Isele, Eggingen: Edition Isele 2009, S. 357-359.

    Eine Gemeinde am Überlinger See, in: Bodenseegeschichten, hg. v. Jochen Kelter u. Hermann Kinder, Tübingen: Klöpfer und Meyer 2009, S. 282-287.
  • 2007
    Usambara. Roman, Göttingen 2007.
    Sekundärliteratur: Laura Beck: Kolonialgeschichte(n) neu schreiben. Postkoloniales Rewriting in Christof Hamanns »Usambara«. Marburg 2010; Axel Dunker: „Es ist eine Frage des Gedächtnisses“. Relektüren historischer und literarischer Texte in Christof Hamanns Roman Usambara, in: Literarische Entdeckungsreisen. Vorfahren – Nachfahrten – Revisionen, hg. v. Hansjörg Bay u. Wolfgang Struck, Köln-Weimar-Wien 2012, S. 157-171; Ute Gerhard: „Blaue Blume“ und „Spießerpflanze“. Spuren des deutschen Kolonialismus in Christof Hamanns Roman Usambara, in: Ins Fremde schreiben. Gegenwartsliteratur auf den Spuren historischer und phantastischer Entdeckungsreisen, hg. v. Christof Hamann u. Alexander Honold, Göttingen 2009, S. 323-329; Dirk Göttsche: Remembering Africa. The Rediscovery of Colonialism in Contemporary German Literature, Rochester, NY 2013; Hofmann, Michael: Postkoloniale Begegnungen in der globalisierten Welt. Indien und Afrika in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Ilija Trojanow: Der Weltensammler und Christof Hamann: Usambara. < http://www.germanistik.ch/publikation.php?id=Postkoloniale_Begegnungen_in_der_globalisierten_Welt> (Publiziert Februar 2010) (aufgerufen am 11.3.2014); M. Moustapha Diallo: Literarischer Postkolonialismus-Diskurs: Afrika in der deutschen Gegenwartsliteratur, in: Deutsch-afrikanische Diskurse in Geschichte und Gegenwart. Literatur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven, hg. v. Rita Morrien u. Michael Hofmann, Amsterdam-New York 2012, S. 197-226; Constant Kpao Sarè: Postkoloniale Erinnerungskultur in der zeitgenössischen deutschsprachigen Afrika-Literatur, Hamburg 2012.

    C.H./Susanne Catrein: Warschauer Lapidarium, Düsseldorf 2007.

    Der Fall des Mörders, in: Grenzfälle 2, Messkirch 2007, 88-101.

    B-Pictures, in: Oder Rhein. Grenzen im Fluss. Eine Anthologie, hg. v. Lothar Jordan u. Regina Wyrwoll, Frankfurt/Oder 2007, S. 127-133.
  • 2004
    Fester (Fragment), in: Parmentier Jaargang 13 nr 2 (Juni 2004), S. 15-16. (Auszug von Fester niederländisch).
  • 2003
    Fester. Roman, Göttingen: Steidl 2003.
    Sekundärliteratur: Hansjörg Bay: Vom Waterberg nach Auschwitz? Kolonialkrieg und Shoah in der Gegenwartsliteratur, in: Maskeraden des (Post-)Kolonialismus. Verschattete Repräsentationen ‚der Anderen‘ in der deutschsprachigen Literatur und im Film, hg. v. Ortrud Gutjahr u. Stefan Hermes, Würzburg 2011, S. 271-296; Stefan Hermes: ‚Fahrten nach Südwest’. Die Kolonialkriege gegen die Herero und Nama in der deutschen Literatur (1904-2004), Würzburg 2009, S. 250-253.

    Bevroren Meer, Amsterdam 2003 (Niederländische Fassung von Seegfrörne).

    Inventur
    , in: Sprache im technischen Zeitalter 168 / Dezember 2003, S. 411-414.

    Miß Germany und der Bodensee
    , in: Volltext. Zeitschrift für Literatur 3/2003, S. 24f.

    Namibia, ein Traum
    , in: Sprache im technischen Zeitalter 168 / Dezember 2003, S. 444-449 (Auszug aus Fester).
  • 2002
    Auf der Fahrt, in: Literaturblatt 1/2002, S. 14-15.

    Das Ewige im Leben; Dann. Weiter
    , in: Ahrenshooper Seiten 2001 / 2002.

    Die Zeit nach den Schafen, in: Sprache im technischen Zeitalter 162 / Juli 2002, S. 171-177.

    Heimisch : Unheimlich, in: NRZ vom 30.6.2002

    Kurze Auftritte, in: Sprache im technischen Zeitalter 162 / Juli 2002, S. 178-182.

    Winterberg, in: EDIT. Papier für neue Texte 27, Winter 2002, S. 29-31.
  • 2001
    Seegfrörne. Roman, Göttingen: Steidl Verlag 2001. (Taschenbuch: 2003)
    Sekundärliteratur: Dieter Stolz: Mikrokosmos Provinz oder „Im Kleinen das Große aufschreiben“. Christof Hamanns Debütroman Seegfrörne, in: Wirkendes Wort 53 (2003) H. 1, S. 115-124.

    (Hg.): Das komische Ding mit dem Rad. Kurzgeschichten, Essen: Klartext-Verlag, 2001.

    Hauptgewinn, in: Neue deutsche Literatur 03/2001, S. 183-185.
  • 2000
    Seegfrörne (1. Kapitel), in: Sprache im technischen Zeitalter 156 / Dezember 2000, S. 439-446.
  • 1999
    Bäcker Mehle, in: Neue deutsche Literatur 4/1999, S. 74-78.

    (Redaktion): Laufschrift. Texte und Interviews, Düsseldorf: Grupello Verlag 1999 (Anthologie mit Texten der TeilnehmerInnen der Literaturwerkstatt Essen und Interviews mit Uwe Kolbe, Thomas Meinecke, Ralf Rothmann und Ain Kaalep [estnischer Lyriker]).