next up previous
Nächste Seite: Senkrechte Inzidenz Aufwärts: Basischarakterisierung optischer Materialien: Messung Vorherige Seite: Indikatrix, Brechungsgesetz


Goniometer-Spektrometer

Seitenansicht des Spektrometers
Goniometer-Spektrometer der Firma MÖLLER-WEDEL, Seitenansicht

Aufsich auf das Spektrometer
Goniometer-Spektrometer in Aufsicht
 Die Winkel, aus denen nach dem Brechungsgesetz die Brechwerte bestimmt werden, werden mit dem abgebildeten Goniometer- Spektrometer gemessen. Die Genauigkeit der Winkelmessung beträgt 2" (Winkelsekunden) bei einer Einzelmessung. Für Reihenmessungen erhöht sich die Genauigkeit auf 0,6". Mit dieser Winkelauflösung lassen sich Brechwerte mit einer Genauigkeit von 10-5 nach der Methode der minimalen Ablenkung bestimmen [2], [1]. Das Kristallprisma wird auf dem Prismentisch einjustiert [10]. Mit dem Detektorsystem des Goniometers werden die abgelenkten Strahlen angefahren und die Ablenkwinkel gemessen. Durch Bestimmung der Schwingungsrichtung der beiden linear polarisierten gebrochenen Strahlen, lassen sich die zugehörigen Winkel den beiden Brechwerten n senkrecht,
n parallel zuordnen.

In der Tabelle sind die möglichen Wellenlängen lambda des Spektrometers angegeben. Die Wellenlängen werden aus einer Kombination von Spektrallampen mit Filtern erzeugt. Als Detektoren stehen eine CCD-Kamera und ein PbS-Halbleiter Detektor zur Verfügung.

 
lambda [µm] Lampe Detektor6
0,2537 Hg CCD
0,3650 Hg CCD
0,4047 Hg CCD
0,4358 Hg CCD
0,4800 Cd CCD
0,5460 Hg CCD
0,5876 He CCD
0,6438 Cd CCD
0,7065 He CCD
0,8521 Cs CCD
1,0140 Hg CCD/PbS
1,0830 He CCD/PbS
1,5296 Hg PbS
1,9700 Hg PbS
2,3253 Hg PbS



Unterabschnitte
next up previous
Nächste Seite: Senkrechte Inzidenz Aufwärts: Basischarakterisierung optischer Materialien: Messung Vorherige Seite: Indikatrix, Brechungsgesetz
Volker Wirth 10/2000